Umzugsdienste: Welche Kosten fallen bei einem Büroumzug an?

Welche Kosten fallen bei einem Büroumzug an?

Fast 3 Millionen Einträge erscheinen, wenn man in einer der bekannteren Suchmaschinen den Begriff „Kosten Umzug“ eingibt. Selbst die scheinbare Detaillierung „Kosten Büroumzug“ wirft noch knapp 17.000 Ergebnisse aus. Darunter viele Checklisten, Tipps, Umzugsequipment und natürlich einige Kostenrechner von Umzugsunternehmen.

Nur: Beauftragen Sie direkt einen Dienstleister, wenn Kollege Müller die Abteilung wechselt und daraufhin ein neues Büro bezieht? Sofern Sie diese Position nicht von vornherein ausgelagert haben, werden Sie diese Umzüge wahrscheinlich in eigener Kraft stemmen.

Um dennoch verlässliche und valide Vergleichsdaten für Umzugsdienste zu liefern, erfasst der fm.benchmarking Bericht diese seit jeher. In diesem Blogpost stelle ich Ihnen ausgewählte Ergebnisse vor.

 

Welche Kosten werden erfasst?

Bei der Kostenart „Umzugsdienste“ werden im fm.benchmarking alle Leistungen zur Durchführung von Umzügen erfasst. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Ermittlung der erforderlichen Transport- und Installationsleistungen
  • Koordination der Termine
  • Demontage
  • Zwischenlagerung
  • Transport
  • Aufbau und Inbetriebnahme von Einrichtungen und Geräten

 

Ausreißer treiben die Kosten nach oben

Wie bei fast keiner anderen Kostenart treiben bei den Umzugsdiensten insbesondere die Ausreißer die Kosten nach oben. Dies erkennt man deutlich bei der Betrachtung des 90. Perzentils (= 10% der Zahlen aus der Stichprobe liegen über diesem Wert). Einerseits lässt sich die Spreizung durch die teilweise sehr unterschiedlichen Tätigkeiten erklären, die im Rahmen von Umzügen anfallen. Ausschlaggebender werden jedoch individuelle Abweichungen sein: In einem Unternehmen fällt ein Wechsel aller Abteilungen an, in anderen nicht. Bestätigt wird diese These u.a. durch die starken Schwankungen der Teilnehmer, die bereits mehrfach am fm.benchmarking teilgenommen haben. Hier sind Umzugsdienste die Kostenart, bei der im Bereich des Infrastrukturellen Gebäudemanagements innerhalb einer Organisation die stärksten Schwankungen auftreten.

Mit höher werdenden Gebäudegrößen sinken zudem die Kostenkennzahlen pro m² BGF für Umzugsdienste. Diese Tendenz war in den Vorjahren ausgeprägter, lässt sich aber auch im dargestellten Diagramm noch erkennen. Dieser Trend lässt sich vermutlich durch standardisierte Prozesse und dadurch bedingte Einsparmaßnahmen bei größeren Gebäuden erklären.

Kosten für Umzugsdienste von Bürogebäuden
Quelle: fm.benchmarking Datenpool, Stand 05/2018

 

Über die Auswertung

Für das oben gezeigte Diagramm wurden die Kennzahlen aller Bürogebäude ab 1.000 m² BGF aus dem fm.benchmarking Datenpool ausgewertet. Betrachtet wurde die Kostenart „Umzugsdienste“ entsprechend der oben dargestellten Definition. Bei allen Kostenangaben ist die gesetzlich gültige Mehrwertsteuer nicht enthalten.

Sofern Sie sich für die Kosten der Umzugsdienste bei anderen Gebäudearten interessieren (z.B. Industriegebäude oder Laborgebäude), sprechen Sie uns gerne an.

Sie möchten mehr über einzelne Kostenarten erfahren? Unter der Rubrik “Trends und Zahlen” veröffentlichen wir regelmäßig Auszüge aus dem fm.benchmarking Bericht oder dem fm.benchmarking Datenpool.