Bund und Länder fordern Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Hochbau

Gemäß der Bundeshaushaltsordnung (BHO) sollen im Sinne der Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit für alle finanzwirtschaftlichen Maßnahmen Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen durchgeführt werden. Dies gilt auch im Bereich von Neubauprojekten, die wir in diesem Blogbeitrag auf Hochbauprojekte einschränken.

Die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung soll die Kosten des gesamten Lebenszyklus betrachten werden. Dazu zählen insbesondere die Aufwände für Projektplanung und -durchführung sowie die erwartbaren Nutzungskosten bis zum Ende des Betrachtungszeitraumes.

Die Praxis zeigt, dass die verschiedenen Bundesländer die Wirtschaftlichkeitsberechnung sehr unterschiedlich fokussieren. Aus unserer Sicht vorbildlich läuft die Umsetzung in Rheinland-Pfalz. Der Lebenszyklus-Gedanke ist hier fest in den notwendigen Genehmigungsunterlagen verankert. So werden beispielsweise in der Kostenvoranmeldung von Baumaßnahmen die geplanten Baunutzungskosten nach DIN 18960 abgefragt.

Formblatt Baunutzungs- und Lebenszykluskosten

Der Vordruck „Baunutzungs- und Lebenszykluskosten“ steht beispielsweise auf der Website der SGD Nord – Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord zum Download zur Verfügung.

Blick in die Praxis: LZK-Berechnung in Rheinland-Pfalz

In den letzten Jahren haben wir viele Kommunen in Rheinland-Pfalz bei der Ermittlung der Nutzungs- und Lebenszykluskosten unterstützt. Grundlage bildet der Immobilien-Lebenszykluskostenrechner ILKR², der von uns eigens zur Ermittlung der Lebenszykluskosten in frühen Planungsphasen entwickelt wurde. Aufgrund der großen Nachfrage haben wir zudem ein Modul ergänzt, welches die Kosten direkt in der seitens der Behörden geforderten Kostenstruktur nach DIN 18960 darstellt.

Vorgehensweise Wirtschaftlichkeitsuntersuchung

Die dahinterliegende Methodik sowie die Vorgehensweise bei einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung stelle ich Ihnen in einem kostenfreien Webinar vor. Darin zeige ich unterschiedliche Herangehensweisen auf, erläutere den Variantenvergleich Neubau – Sanierung und stelle exemplarische Ergebnisse vor.

Das Webinar “Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Hochbau – Ermittlung der Baunutzungs- und Lebenszykluskosten in Rheinland-Pfalz” findet am Dienstag, 23.02.2021 ab 10.00 Uhr statt. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden. Weitere Termine auf Anfrage.

Die Teilnahme ist für Kunden und Interessenten kostenfrei. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!



- Über den Autor -

Prof. Uwe Rotermund ist als Gesellschafter von rotermund.ingenieure und als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Facility Management (Ingenieurkammer Niedersachsen) in vielfältigen Projekten der freien Wirtschaft und der öffentlichen Hand tätig. Zudem lehrt und forscht er im Bereich Immobilien-Lebenszyklus-Management und Facility Management an der Fachhochschule Münster.
Ihr Kontakt/Ansprechpartner:

Uwe Rotermund

rotermund.ingenieure
Pfennigbreite 8
D-37671 Höxter/Weser

Tel.: +49 0 (5271) 697 999 8

info@rotermundingenieure.de