Kostenstrukturierung nach fm.benchmarking

Die Kostenstrukturen im fm.benchmarking sind an gängige DIN-Normen angelehnt. Vornehmlich stammen die Definitionen und Begriffe der Kosten aus der DIN 18960 „Nutzungskosten im Hochbau“ und der DIN 32736 „Gebäudemanagement – Begriffe und Leistungen“. Die im fm.benchmarking verwendeten Strukturen wurden gegenüber den Normen teilweise leicht geändert oder erweitert.

Die Kostenstrukturen lassen in mehrere Ebenen aufteilen. Umso tiefer die Ebene, desto detaillierter der Informationsgrad. Dabei richten sich die im fm.benchmarking gewählten Ebenen u.a. nach den Möglichkeiten der Datenaufnahme der fm.benchmarking-Teilnehmer.

Wie sich die Kostenzahlen aufteilen, zeigt unsere Fachveröffentlichung „Kostenstrukturierung nach fm.benchmarking“. Neben der Auflistung der Kennzahlen und Zuordnung zu den Kostenebenen finden Sie in der PDF weiterführende Informationen sowie Definitionen der einzelnen Kostenarten. Die Fachveröffentlichung können Sie über das Formular unten bestellen.

Eine Auflistung der Flächenstrukturen finden Sie in in unserem Blog (Flächenkennzahlen im fm.benchmarking Bericht).

PDF kostenfrei bestellen:


E-Mail-Adresse*

Anrede*

Vorname*

Nachname*

Firma*

Land*

Funktion*

Telefonnummer*

Mit der Verarbeitung der im Kontaktformular angegebenen personenbezogen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme durch die Prof. Uwe Rotermund Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG bin ich einverstanden. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ihr Kontakt/Ansprechpartner:

Chantal Weiland

rotermund.ingenieure
Pfennigbreite 8
D-37671 Höxter/Weser

Tel.: +49 (0) 5271 6979998

info@rotermundingenieure.de