Alle Teilnehmer am fm.benchmarking möchten nach Abgabe Ihrer Daten wissen, wo sie stehen und wie ihr Gebäude bzw. ihre Immobilien im Vergleich zu anderen aufgestellt sind. Einen ersten Ein- und Überblick bietet der fm.benchmarking Teilnehmer Check. Wie dieser aussieht und welche Angaben Sie dieser Individualanalyse entnehmen können, erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.

 

Wo stehen Sie?

Mit dem fm.benchmarking Teilnehmercheck analysieren wir Ihre Gebäudenutzungskosten im Vergleich zu aktuellen Kennzahlen und Marktwerten aus dem fm.benchmarking Bericht.

In der Regel erhalten unsere Teilnehmer hierzu eine vierseitige PDF, in der neben den Kontaktdaten und Basisangaben zum betrachteten Gebäude zunächst eine Übersicht über die Gesamtkosten dargestellt ist. So kann der jeweilige Betreiber auf einen Blick sehen, wie sein Gebäude aufgestellt ist.

Zum vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild.

Aus Gründen des Datenschutzes mussten wir einige Stellen schwärzen. Hinter diesen Stellen finden sich Angaben zur Adresse des Teilnehmers sowie Angaben zum Standort des Gebäudes.

Kennzahlenvergleich

Auf den folgenden Seiten gehen wir dann ins Detail und stellen die konkreten Ergebnisse je Kostenart den Marktwerten aus dem fm.benchmarking Bericht gegenüber. Im Folgenden ist ein Auszug für den Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement (Objekt) dargestellt. Entsprechende Auswertungen finden Sie zudem für die Segmente Infrastrukturelles Gebäudemanagement (Nutzer), Technisches Gebäudemanagement, Kaufmännisches Gebäudemanagement sowie Ver- und Entsorgung.

Die Unterteilung der Kostengruppen entspricht der des Datenerfassungsbogens und der Struktur des fm.benchmarking, angelehnt an die DIN 18960 „Nutzungskosten im Hochbau“ und die DIN 32736 „Gebäudemanagement – Begriffe und Leistungen“.

Bei der Analyse handelt es sich um einen automatisierten Datenabgleich. Vor diesem Hintergrund können wir die Auswertung nur übersichtsweise und in ausgewählten Kategorien erstellen. Sollten Sie sich für Detailkennzahlen interessieren, ziehen Sie bitte den vollständigen fm.benchmarking Bericht zu Rate. Diesen erhalten Sie im Rahmen einer Teilnahme in der Regel gratis (Ausnahme: fm.benchmarking Lite). Sollten Sie einzelne Detailkennzahlen benötigen, können Sie das fm.benchmarking-Team auch gerne direkt ansprechen.

Im Anschluss an den Benchmarking-Vergleich finden sich im fm.benchmarking Teilnehmer Check allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Aufbau desselbigen.

 

Der Weg zur Optimierung

Wie Sie aus dieser ersten Analyse Optimierungspotentiale bzw. Maßnahmen zur Kostenreduktion entwickeln können, haben wir in unserem Beitrag „Optimierung durch Benchmarking“ ausführlich betrachtet.

Bei der Interpretation der Ergebnisse gilt es verschiedene Punkte zu beachten. Beispielsweise sind die betrachteten Kennwerte oftmals BGF-abhängig. In der Praxis stehen sie aber auch in Relation zur genauen Nutzung des Gebäudes, der Wasserfläche, der Geschosshöhe, den Nutzungszeiten oder der Arbeitsplätze. Welche Dinge Sie zur Einordnung beachten müssen, erläutern wir gerne in einem individuellen und für fm.benchmarking-Teilnehmer kostenfreien Online-Meeting.



- Über den Autor -

Chantal Weiland hat Kommunikations- und Medienwissenschaft studiert. Nach Ihrem Abschluss vertiefte sie ihre Kenntnisse im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Unternehmen. Seit 2014 betreut sie das Marketing sowie das Benchmarking bei rotermund.ingenieure.
Ihr Kontakt/Ansprechpartner:

Chantal Weiland

rotermund.ingenieure
Pfennigbreite 8
D-37671 Höxter/Weser

Tel.: +49 (0) 5271 6979998

info@rotermundingenieure.de